Ballada: Neuer Lada-Kultfilm

Ballada zeigt Geschichten rund um Ladas und ihre Besitzer und vermittelt einen Eindruck vom Leben in Russland – ein Film mit hohem Kultfaktor!

Als 1970 der erste LADA die damals größte Autofabrik der Welt in Togliatti an der Wolga verließ, ahnte es wohl niemand: Die kantig-rustikale “Geliebte”, wie LADA auf russisch heißt, eroberte die Herzen der Menschen und wurde Kult – nicht nur in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Noch heute fährt die Mehrzahl der Russen dieses technische und optische Fossil. Der 93-minütige Film des Kölner Filmemachers Andreas Maus gibt episodenhaft Einblicke in das Leben der “Geliebten” und ihrer Liebhaber. Er begleitet Menschen, die sich untrennbar mit dem LADA verbunden fühlen und erzählt persönliche, facettenreiche Geschichten quer durch alle Generationen, die den Zuschauer mitnehmen auf eine Reise in das Russland von gestern und heute. Und das mit einer ungewöhnlichen dramaturgischen Erzählweise, denn in BALLADA erzählt ein Auto vom Leben in Russland.

via autobild.de

Michael Ludwig
Hallo, ich bin Michael Ludwig und blogge hier zu den Themen Lean Product Management, Connected Cars und Tech Trends. Ich arbeite als Senior Product Owner für AutoScout24, bin Sketchnoter auf Konferenzen und Events, Co-Founder des ProductTank Munich und passionierter Schwimmer.